Mike Maden: Tom Clancy’s Point of Contact

Point of Contact ist ein weiterer Roman um Jack Ryan Jr.
Mit Mike Maden wurde ein weiterer Autor gefunden, der das Jack Ryan-Universum weiterführt.

Sieht man mal vom Intro ab, das ähnlich wie bei den James Bond-Filmen nichts mit der eigentlichen Geschichte zu tun hat, geht es in der eigentlichen Handlung bis zum finalen Showdown recht gewaltfrei zu. Ich finde das ganz angenehm, da die letzten Jack Ryan-Stories teilweise doch sehr auf Action getrimmt waren.

Diesmal ist Jack Jr. im Auftrag der weißen, offiziellen Seite von Hendley Associates unterwegs. Er soll dabei eine Firma in Singapur prüfen. Er arbeitet mit dem Buchprüfer Paul Brown zusammen, der einen inoffiziellen Zusatzauftrag erhält.
Dadurch kommt es zu Verstrickungen, die recht spannend erzählt werden.

Das Buch ist keine Meisterleistung. Es gibt am Schluss einfach zu viele offene Fragen, die zwar nicht die Haupthandlung betreffen, dennoch aber das eine oder andere Fragezeichen zurücklassen. Vielleicht fehlt hier einfach ein ordentlicher Lektor?
Die knapp 7 Euro für die Kindle-Ausgabe sind aber gut angelegt.