Ingress: Level 8 nach 6,5 Wochen

Nach 6,5 Wochen habe ich nun Level 8 bei Ingress erreicht. Damit ist spielerisch erst einmal alles erreicht. Ich kann nun zwar weiter leveln, doch hat das keine Auswirkungen auf die Möglichkeiten, die ich im Spiel habe.

Alle Items wie Resonatoren, XMP-Burster und Ultra-Strikes haben einen Level von 1 bis 8. Ich kann diese nun alle einsetzen. Für Level 9 muss wieder die Anzahl der APs verdoppelt werden. Allerdings müssen auch noch bestimmte Voraussetzungen an erreichten Medaillen erfüllt sein.

Bisher habe ich das Leveln komplett allein durchgeführt. Ich bin nie mit einem höher leveligen Spieler zusammen unterwegs gewesen. Allerdings profitierte ich davon, dass im Nachbarort die Portale regelmäßig den Besitzer wechselten und dann auch nie gleich komplett mit hohen Resonatoren besetzt wurden.

Nun wird sich zeigen, wie es weitergeht, ob die Faszination erhalten bleibt. So arbeiten ich an der einen oder anderen Medaille. Auch habe ich verschiedene Portale vorgeschlagen. Wenn man aber den Berichten im Netz Glauben schenken darf, wird es Monate dauern, bis man eine Reaktion erhält….

Ingress: Portale können nun auch per iOS (iPhone bzw. iPad) eingereicht werden

Gestern war es endlich soweit, es gab ein Update der Ingress-App für iOS, so dass man nun auch mit dem iPhone Portale einreichen kann:

Ingress: Portale einreichen unter iOS
Ingress: Portale einreichen unter iOS

Nach dem Einreichen kann man zur Zeit wohl dann Monate warten, bis eine Reaktion seitens Niantic / Google gibt.

Allerdings ist die iOS-Variante noch nicht komplett gleich mit der Android-Variante. So gibt es im OPS-Menü noch nicht die Passcodes und auch das Recruiting gibt es nicht:

Ingress: OPS-Menü iOS
Ingress: OPS-Menü iOS

Ingress: OPS-Menü Android
Ingress: OPS-Menü Android

Ingress: Fazit nach einer guten Woche

Seit einer guten Woche spiele ich nun Ingress. Am Sonntag bin ich auf Level 5 aufgestiegen. Bis dahin lief alles recht gut. Ich konnte an mehreren Tagen erfolgreich Portale ausbauen, verlinken und dann vor allem Felder erstellen. Doch mittlerweile wird es etwas zäh. Die Frage ist, was denn nun der wahre Sinn des Spiels ist. Das Erstellen von MU, als durch Felder abgedeckte Flächen kann es eigentlich nicht sein. Denn am Montag machte ich die Erfahrung, dass ich auf dem Heimweg Felder erstellte, die anscheinend ein Mitspieler der Resistance gerade wieder eingerissen hat.

Demnach kann der Sinn nun nur noch darin bestehen, den eigenen Level nach oben zu treiben. Das wird nun aber recht schwierig bzw. zeitaufwändig.

Das erinnert mich ein wenig an die Zeiten, als ich ogame spielte. Damals war mein Ziel auch, einen Todesstern bauen zu können und zwei Sprungtore zu haben. Danach verlor das Spiel seinen Reiz. Alerdings hatte man dabei sich im Spiel etwas aufgebaut. Bei Ingress ist nichts von dauer.

Aber nun gut. Mal schauen, wie lange ich mich mit Ingress noch beschäftigen werde.

Ingress für iOS

Seit Montag ist Ingress nun glücklich auch für iPhone und iPad erhältlich. Es handelt sich dabei um ein augmented reality-Spiel, das die Google-Tochter Niantic entwickelt hat. In der vorletzten c’t gab es bereits einen Artikel dazu. Zu beachten ist, dass das Spiel anscheinend erst ab iOS 7 läuft, obwohl es für iOS 5 freigegeben ist.

Ziel des Spiels ist es, Portale einzunehmen. Diese Portale sind gewisse Bauwerke oder sonstige Landmarken, aus denen sogenannte „exotische Materie (XM)“ entspringt. Diese Portale lassen sich mit anderen Portalen der eigenen Fraktion verbinden. Drei solch verbundene Portale decken dann eine Fläche ab. Über die Größe der Fläche wird dann der Punktestand der beiden Fraktionen (Enlightenment oder Resistance) ermittelt.

Dabei wird man als Einzelspiele auf lange (oder auch sehr schnell auf kurze) Sicht nicht Erfolg haben. Team-Play ist angesagt!

Nachdem ich am Montag meine ersten Portale einehmen konnte, habe ich heute davon profitiert, dass ein höherer Spieler diverse Portale der gegnerischen Fraktion zerstört hat, so dass ich diese einnehmen konnte bzw. leveln und verlinken konnte.

Hier ein paar Screenshots:

Ingress -- Büdesheim 14.7.2014
Ingress — Büdesheim 14.7.2014
Ingress -- Büdesheim 16.7.2014
Ingress — Büdesheim 16.7.2014

GTA V: Fehler beim Laden eines alten Spielstandes

Bei den Vorbereitungen für den Diebstahl des Militärjets, habe ich vor dem Betreten der Militärbasis und nach dem Verschwinden der Fahndungssterne abgespeichert. Doch leider musste ich feststellen, dass sich diese Spielstände nicht wieder laden lassen: Der Ladevorgang beginnt, doch irgendwann werden die Bilder während des Ladens nicht mehr ausgetauscht. Manchmal bricht auch die Musik ab. Das Laderad dreht sich hingegen munter weiter. Allerdings zeigt die LED keinen Platten-/BlueRay-Zugriff mehr an.

Ich hatte schon die Befürchtung, dass dies damit zusammenhängt, dass die Hauptmissionen abgeschlossen sind. Doch eine Suche brachte sehr schnell heraus, dass dies anscheinend mit dem Weihnachts-Update bei GTA V Online zusammenhängt. Wenn ich vorher die Netzwerk-Verbindung kappe und mich damit nicht beim PlayStationNetwork anmelde, kann ich all diese Spielstände laden.

GTA V: Düsenjäger im Hangar – Luftschiff auf der Rennbahn

Nachdem ich nun die Hauptmissionen alle durchgespielt habe, geht’s nun darum, zum einen die Nebenmissionen noch zu vervollständigen. Zum anderen sammle ich den einen oder anderen Gimmick ein:
So habe ich mir einen Düsenjäger auf der Militärbasis geklaut. Mit Trevor in der stärksten Schutzweste fuhr ich auf die Basis und konnte gleich im ersten Anlauf den Jet starten und abheben.
Die Fahndungssterne wurde ich auch recht schnell los. Daraufhin habe ich den Düsenjet gegen meinen Learjet im Hangar eingetauscht, damit ich ihn immer zur Verfügung habe — man weiß ja nicht, wann man ihn mal wieder braucht 😉

Düsenjäger im eigenen Hangar
Düsenjäger im eigenen Hangar

Dann fiel mir ein, dass in meiner Packung ja noch der Gutschein für das Atomic Luftschiff liegt. Diesen Gutschein also schnell eingelöst und per Handy das Luftschiff angefordert. Siehe da, auf der Rennbahn steht es bereit:

Atomic Luftschiff
Atomic Luftschiff

Gran Turismo 6 – Schäden an Autos und optische Effekte

Die ersten Stunden sind nun mit Gran Turismo 6 verbracht. An der einen oder anderen Stelle fallen dann auch die Verbesserungen gegenüber Gran Turismo 5 auf.

So findet man nun erstmalig Schäden an Autos, wenn man mit ihnen zusammenstößt. Ich habe versucht, dies in diesem Video zu demonstrieren. Allerdings sei vorab gewarnt. Ich habe das mit der Handykamera vom Fernseher freihand abgefilmt.

Gleich zu Beginn sieht man optische Veränderungen am vorausfahrenden Golf, nachdem ich von hinten gegen ihn gefahren bin. Am eigenen Auto entstehen eben solche Veränderungen. Auf die Fahrphysik scheinen sie aber weiterhin keinerlei Auswirkungen zu haben.

Ab ungefähr 0:27 kann man einen weiteren optischen Effekt beobachten: Während es dunkler wird, kann man im Rückspiegel den Widerschein der eigenen Bremslichter sehen. Manchmal erscheint dies zwar ein wenig zeitverzögert zu sein. Aber meines Wissens gab es dies bei Gran Turismo 5 noch nicht.

Gran Turismo 6: Die erste Lizenz ist geschafft — und das gleich in Gold

Doch der Reihe nach: Heute kam per Post von Amazon die von mir vorbestellte Standard Edition von Gran Turismo 6. Doch von dem Vorbesteller-Bonus ist nichts zu sehen – schade.

Doch nun zum Spiel: Schlappe 1207 MB muss man erstmal herunterladen. Das dauerte bereits 25 Minuten. Drei weitere Minuten vergingen, dieses Update einzuspielen. Dann startet das Spiel neu — und es muss wieder etwas heruntergeladen werden. Doch das ist recht zügig geschehen. Nach einer schlappen halben Stunde kann man also endlich losspielen.

Auf den ersten Blick scheint sich im Vergleich zu Gran Turismo 5 nicht so viel Neues zu finden. Sicherlich wird es zig neue Autos geben. Vom Fahrverhalten tut sich aber erstmal nicht viel.

Nach einer kurzen Einführungsrunde kommen die ersten Rennen im eigenen Auto. Die meistert man recht schnell, so dass man dann bald die erste Lizenz ablegen kann: die nationale B-Lizenz. Ich habe sie dann auch gleich in Gold abgelegt.

Dann habe ich gesucht, wie man seine Freundesliste füllen kann, da bei jeder Lizenzprüfung auch die Bestzeiten der Freunde angezeigt werden. Doch bisher habe ich nicht gefunden, wo man dies tun kann.

GTA V: Sternbedeckungen durch den Mond in San Andreas

Nachdem mir die Tage schon eine astronomische Unstimmigkeit in GTA V aufgefallen ist, fielen mir noch ein paar astronomische Effekte auf.

  • Der Mond durchläuft die einzelnen Phasen. Bei meinen letzten Screenshots war der Mond zunehmend aber noch nicht ganz voll. Bei den nun folgenden Aufnahmen ist er bereits abnehmend.
  • Man kann beobachten, wie der Mond vor den Sternen von West nach Ost wandert! Dabei bedeckt er auch Sterne, die erst auf der Schattenseite wieder sichtbar werden. Allerdings scheint da nicht die richtige Mondscheibe berücksichtig zu werden. Die drei folgenden Bilder sollen das verdeutlichten.
    Stern kurz vor der Bedeckungen
    Stern kurz vor der Bedeckungen
    Stern während der Bedeckung durch den unbeleuchteten Mond
    Stern während der Bedeckung durch den unbeleuchteten Mond

    Stern, der "zu früh" wieder erscheint.
    Stern, der „zu früh“ wieder erscheint. Allerdings kan es sich hierbei auch um eine Täuschung handeln. Ausgemessen ist’s nicht.
  • Die Erddrehung wurde bei dem Effekt vergessen. Vor dem festen Horizont (bzw. hier die Seile der Seilbahn oben auf Mount Chiliad) sollte  sich mehr auswirken als die Relativbewegung des Mondes vor den Sternen.

Dennoch ist es nach wie vor erstaunlich, was alles in GTA V simuliert wird.