Der DAZN-Support, Teil 2

Nachdem in der ersten Runde seitens des DAZN-Supports nur Textbausteine geschickt wurden, ging die zweite Runde dann doch etwas ins Detail. Allerdings wurde mir dann erzählt, dass die Geschwindigkeit des Uplinks zu niedrig sei. Bei meiner Leitung müsse dieser mindestens die und die Größe erreichen. Lustigerweise läge dies sogar über dem vertraglich Vereinbarten.

Mit scheint also, dass beim Support nicht wirklich Wissen vorhanden ist, sondern nur die üblichen Sprüche abgelassen werden.

Ich vermute, dass entweder die Leistung der Streaming-Server einfach nicht ausreicht. Mir fiel auf, dass bei echten Live-Streams die Stabilität etwas besser zu sein scheint, als bei „Relive-Events“.
Zum anderen könnte aber auch die jeweilige App recht Ressourcen-hungrig sein. So läuft der Stream auf meinem MacBookPro aus 2009 überhaupt nicht stabil. Alle paar Sekunden gibt’s einen kurzen Aussetzer.
Auch die App auf dem Fernseher zeigt manchmal Fehlermeldungen, die — obwohl der Stream wieder läuft — nicht verschwinden. Dann hilft es nur, den Fernseher stromlos zu machen. Dies ist dann etwas nervig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *