DAZN – das Netflix des Sports

Die Werbeaussage von DAZN, das Netflix des Sports zu sein, legt die Latte ziemlich hoch.

Nachdem ich die neue Saison der MLB am vergangenen Wochenende angefangen hat und Sport1 sogar ein Spiel live übertragen hat, machte ich mich auf die Suche, wo und wie ich weitere Spiele der MLB sehen kann.

Neben Sport1 US im Kabelfernsehen, wird dies auch als Streaming-Angebot für den Browser angeboten. Der Preis beträgt hierfür 10 Euro im Monat. Allerdings schließt man hier gleich ein Jahresabo ab.

Daneben gibt es aber auch DAZN, die alle möglichen Sportarten übertragen, u.a. eben auch Major League Baseball. Auch dies kostet 10 Euro im Monat. Allerdings ist das Abo monatlich kündbar. Zudem gibt es einen Gratismonat (Netflix lässt grüßen).

Angebot und Nutzerführung

Das Angebot ist recht umfassend. Jeden Tag gibt es drei bis vier MLB Spiele, die man sich dann einen Monat lang als „Relive“ anschauen kann.

Ich habe mir sowohl auf dem iPad wie auch auf meinem Samsung-Fernseher die DAZN-App installiert.
Leider ist die Nutzerfreundlichkeit recht mau. Auch in den „Relive“-Spielen gibt es Werbepausen. Diese lassen sich zwar prinzipiell überspulen. Doch ist die Benutzerführung auf dem iPad total unbrauchbar, auf dem Fernseher etwas besser. Doch dauert es auch hier eine gefühlte Ewigkeit, bis der Stream wieder läuft. Eine Voransicht während des Spulens wie bei Netflix gibt es nicht.

Stabilität

Von den vielen negativen Bewertungen im App-Store gewarnt war ich skeptisch, was die Stabilität betrifft. Und in der Tat stellte ich regelmäßig Hänger beim Abspielen selbst der Relive-Spiele fest. Dabei traten diese Hänger sowohl beim Fernseher, der per Kabel angeschlossen ist, auf wie auch beim iPad über WLAN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *