Motorola Moto G LTE und die SD-Karte

Nachdem ich beim ersten Mal es direkt mit bekommen habe, wie die SD-Karte im Moto G nicht mehr erkannt wurde, so passierte dies doch ein paar Mal. Einmal fiel es überhaupt nicht auf. Sämtliche App-Icons waren noch vorhanden. Allerdings gab es bei den App-Einstellungen nicht mehr den Reiter Auf SD-Karte:

Apps auf SD-Karte verschieben
Apps auf SD-Karte verschieben

Beim nächsten Mal war das Telefon auf aus. Normales Einschalten brachte keinen Erfolg. Per Power- und Volume Down-Taste konnte ich das Gerät wiederbeleben.
Die SD-Karte musste ich danach frisch formatieren, da es Lesefehler gab.

Nun habe ich die Kingston-Karte gegen eine von PNY ausgetauscht.

Ich bin mir nicht sicher, ob das Problem an der Karte liegt oder daran, dass die Karte im Moto G nicht einrastet. Man schiebt die Karte einfach rein. Durch Ziehen wird sie wieder entfernt. Das geht ziemlich stramm. Dass die Karte dann unabsichtlich herausrutscht, ist unwahrscheinlich aber sicher nicht unmöglich…

Ingress: Level 8 nach 6,5 Wochen

Nach 6,5 Wochen habe ich nun Level 8 bei Ingress erreicht. Damit ist spielerisch erst einmal alles erreicht. Ich kann nun zwar weiter leveln, doch hat das keine Auswirkungen auf die Möglichkeiten, die ich im Spiel habe.

Alle Items wie Resonatoren, XMP-Burster und Ultra-Strikes haben einen Level von 1 bis 8. Ich kann diese nun alle einsetzen. Für Level 9 muss wieder die Anzahl der APs verdoppelt werden. Allerdings müssen auch noch bestimmte Voraussetzungen an erreichten Medaillen erfüllt sein.

Bisher habe ich das Leveln komplett allein durchgeführt. Ich bin nie mit einem höher leveligen Spieler zusammen unterwegs gewesen. Allerdings profitierte ich davon, dass im Nachbarort die Portale regelmäßig den Besitzer wechselten und dann auch nie gleich komplett mit hohen Resonatoren besetzt wurden.

Nun wird sich zeigen, wie es weitergeht, ob die Faszination erhalten bleibt. So arbeiten ich an der einen oder anderen Medaille. Auch habe ich verschiedene Portale vorgeschlagen. Wenn man aber den Berichten im Netz Glauben schenken darf, wird es Monate dauern, bis man eine Reaktion erhält….

Ingress: Portale können nun auch per iOS (iPhone bzw. iPad) eingereicht werden

Gestern war es endlich soweit, es gab ein Update der Ingress-App für iOS, so dass man nun auch mit dem iPhone Portale einreichen kann:

Ingress: Portale einreichen unter iOS
Ingress: Portale einreichen unter iOS

Nach dem Einreichen kann man zur Zeit wohl dann Monate warten, bis eine Reaktion seitens Niantic / Google gibt.

Allerdings ist die iOS-Variante noch nicht komplett gleich mit der Android-Variante. So gibt es im OPS-Menü noch nicht die Passcodes und auch das Recruiting gibt es nicht:

Ingress: OPS-Menü iOS
Ingress: OPS-Menü iOS

Ingress: OPS-Menü Android
Ingress: OPS-Menü Android

Wenn die SD-Karte im Android-Handy plötzlich nicht mehr ansprechbar ist

Android ist anders als iOS. Das musste ich gestern feststellen, als mir mein neues Moto G plötzlich eine App schloss und die Fehlermeldung brachte, dass die SD-Karte nicht verfügbar sei.

Ich hatte natürlich sämtliche Apps, die dies erlauben, auf die SD-Karte verschoben. Zum einen weil ich so Platz auf dem Gerät sparen wollten, zum anderen, weil ich mir dachte, die SD-Karte irgendwann mal komplett zu sichern….

Doch wenn die SD-Karte nicht verfügbar ist, sind es die Apps darauf auch nicht. Sehr ärgerlich.

Ich musste dann das Handy ausschalten und die Karte ziehen und wieder rein stecken.

Soweit so gut. Die Apps waren zwar wieder verfügbar. Allerdings lagen sie nicht mehr dort auf den einzelnen Screens, wo ich sie hingelegt hatte. Ich musste jede einzelne App wieder dort hinziehen.

Da es beim iPhone keine SD-Karten gibt, kann dort dieses Phänomen erst gar nicht auftreten. Allerdings hat man mit den Sicherungen von iTunes dort auch sehr gute Möglichkeiten, ein „zerschossenes“ iPhone wieder her zu stellen. Dies scheint mir bei Android zu fehlen. Wer mir dazu Hinweise geben kann, ist herzlich eingeladen.

Der Play Store Fehler 941 geht weiter

Nachdem ich mit meinen ersten Erfahrungen mit meinem Android Telefon immer wieder auf den Fehler 941 im Google Play Store gestoßen bin und bei der Suche nach Leidensgenossen nicht so recht fündig geworden bin, zeigt sich nun doch ein etwas anderes Bild:

So antwortet der Nutzer HappyTroll seinem Namen entsprechend „Reload & retry. We’ll all got this error.

Auch andere Nutzer haben diesen Fehler. Es scheint alles darauf hinzudeuten, dass die Ursache bei Google zu suchen ist.

Man darf gespannt sein, wie sich das weiter entwickelt. Ich habe mich nun zunächst mit diesem Fehler abgefunden.

Fehler im Play Store: „Die App konnte aufgrund eines Fehlers nicht heruntergeladen werden (941).“

Auf meinem neuen Moto G tritt beim Laden von neuen Apps aus dem Play Store sehr häufig beim ersten Versuch ein Fehler auf: „Die App konnte aufgrund eines Fehlers nicht heruntergeladen werden (941).“

"Die App konnte aufgrund eines Fehlers nicht heruntergeladen werden (941)."
„Die App konnte aufgrund eines Fehlers nicht heruntergeladen werden (941).“

Googelt man nach diesem Fehler, so findet man vor allem Hinweise, dass man entweder die Daten des Play Stores löschen soll (Einstellungen -> Apps -> Google Play Store -> Daten löschen). Dabei gehen keine Apps verloren.

Daten löschen im Play Store
Daten löschen im Play Store

Hilft dies nicht, soll man das auch noch bei den Google Play Diensten machen.

Dies bezieht sich wohl vor allem darauf, wenn man keine Updates mehr laden kann. Dann soll man auch noch das aktuelle Update des Google Play Stores entfernen und auf Werkseinstellungen zurückgehen…. (Das Update des Play Stores wurde bei mir nach einem Reboot des Gerätes wieder eingespielt.)

Dreimal darf man raten: Bei mir hat’s nichts gebracht.

Sucht man etwas länger, findet man aber diesen Fehler auch bei Nutzern, die auf 4.4.4 gegangen sind, z.B. beim Nexus 5 oder auch beim Samsung Galaxy S4. Es scheint also an Google zu liegen.

Warten wir mal ab, ob sich der Fehler von selbst erledigt oder ob ein Update des Google Play Stores erscheint. Zur Zeit verwende ich 4.9.13.

Moto G: Ein Wechsel von iOS zu Android

Als langjähriger Nutzer von iOS-Geräten hat es mich schon seit einiger Zeit gereizt, die andere Seite — um nicht zu sagen, die dunkle Seite der Macht kennenzulernen.

Mit dem Moto G von Motorola gibt es für 200 Euro ein Android-Gerät, dem kaum zusätzlicher Schnick-Schnack vom Hersteller verpasst wird und für das die aktuelle Android Kitkat Version 4.4.4 erhältlich ist.

Mit eben einem solchen Gerät mache ich nun meine ersten Gehversuche im Android-Universum — und aller Anfang kann beschwerlich sein.

Ausgeliefert wird das Gerät mit Android 4.4.3. Das Update ist sehr schnell „over the air“ eingespielt. Also schnell die erste App installiert: Ingress. Doch wie soll der Account übernommen werden? Dazu später mehr.

Beim Installieren der Apps über den Play Store erscheint immer wieder der Fehler „Die App blafasel konnte aufgrund eines Fehlers nicht heruntergeladen werden (941).“ Beim zweiten Anlauf geht es dann in der Regel — sehr irritierend.

Des weiteren fällt auf, dass man nie genau weiß, mit welchen Account was gemacht wird. So nutze ich zwei Google-Accounts. Im einen habe ich die Apps geladen, im anderen nutze ich beispielsweise Drive. Das verkompliziert die Sache doch ein wenig.

Am schlimmsten erscheint mir aber die Berechtigungsproblematik zu sein. Apps fordern immer sehr umfassende Berechtigungen an, die meiner Ansicht nach gar nicht nötig sind. Das scheint mir bei Apple doch besser gelöst zu sein.

Dafür gibt das System beispielsweise doch besser Auskunft darüber, wer denn den Akku leer saugt.

Mal schauen, wie sich das so im Alltagsbetrieb schlägt. Die 200 Euro des Moto G sind im Vergleich zu den 800 Euro eines iPhones aber auf jeden Fall schon einmal ein großer Vorteil.