Entwicklung der Wettquoten bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien

Bildschirmfoto 2014-06-23 um 20.32.52Nachdem nun in den ersten Gruppen der letzte Spieltag begonnen hat, habe ich mir angeschaut, wie sich die Wettquoten in den letzten Wochen entwickelt haben. Dazu habe ich folgendes interaktive Chart erstellt. Hier werden die Wettquoten im Verlauf der Zeit dargestellt. Ich habe mich dabei auf die Quoten beschränkt, die kleiner als 150 sind.

In der Legende kann man einzelne Teams weg- und wieder hinzuklicken.

Phase 1: Vor WM-Beginn

Vor der WM war Brasilien das Team mit der geringsten Quote, also der höchsten Gewinnwahrscheinlichkeit. Gefolgt wurde Brasilien (Quote 4) von  Argentienien (5,25), Deutschland (6,5) und dem amtierenden Weltmeister Spanien (7).

Phase 2: Die ersten Spieltage

Die große Überraschung brachte natürlich die deutliche Niederlage der Spanier gegen die Niederlande. Sofort schnellte die Quote für Spanien nach oben. Der deutliche Sieg Deutschlands gegen Portugal sorgte dann dafür, dass Deutschland auf einmal der Favorit für den Sieg ist. Selbst das 2:2 gegen Ghana änderte daran nichts.

Phase 3: Das langsame Ausscheiden

Spanien schied ja bereits nach seinem zweiten Spiel aus. England hingegen hat nach seinem zweiten Spiel noch einen Tag Gnadenfrist.  Italiens Chancen sind nach dem zweiten Spiel etwas gesunken (die Quoten also gestiegen).

 
Die Grafik habe ich mit dem Package rCharts erstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *