Der große Preis von Kanada: Ein Rückblick in Hinblick auf die Wettquoten

Der große Preis von Kanada, der am vergangenen Sonntag statt fand, stand eigentlich wieder unter dem Stern, dass sich die beiden Mercedes-Fahrer um den Sieg streiten und der Rest hinterher fährt und den „best of the rest“-Wettkampf ausficht.

Einmal mehr standen die beiden Mercedes-Piloten auf den Startplätzen 1 (Nico Rosberg) und 2 (Lewis Hamilton). Ich hatte mir den Spaß gemacht, während des Rennens die Gewinnquoten bei Wetten auf den Sieg eines Fahrers zu protokollieren. Mich hatte interessiert, wie sich diese während des Rennens verändern und in wie weit die Quoten, von der Position im Rennen abhängig sind.

Zu Beginn des Rennens lag die Quote für einen Sieg von Nico Rosberg bei 1.6. Das bedeutet, dass man bei einem Einsatz von einem Euro 1,60 Euro ausgezahlt bekommt. Die Quote für Lewis Hamilton lag bei 2.3.

Nach zehn gefahrenen Runden glich sich die Quote an, so dass die Quote bei beiden Piloten bei 1.9 lag. Zu dieser Zeit führte aber Nico Rosberg weiterhin das Rennen an.

Die Quoten für einen Sieg von Rosberg bzw. Hamilton beim GP von Kanada 2014
Die Quoten für einen Sieg von Rosberg bzw. Hamilton beim GP von Kanada 2014

Den genauen Verlauf kann man dieser Grafik entnehmen. Hier sind die beiden Quoten im Rennverlauf eingezeichnet. Die Farbe der Punkte kodiert den Fahrer. Das Symbol gibt an, ob Rosberg vor oder hinter Hamilton lag. Praktisch das gesamte Rennen über lag Rosberg vor Hamilton. (Die hellen, durchscheinenden Punkte zeigen an, dass zu diesem Zeitpunkt keine Wettabgabe möglich war.)

Wie man sieht, ist doch recht viel Psychologie (oder vermeintliche Erfahrung durch den Wettanbieter) bei Ermittlung der Wettquoten im Spiel. Allein aus der Position lassen sie sich nicht ermitteln. So liegen die Quoten im weiteren Verlauf für einen Sieg von Nico Rosberg höher als die von Lewis Hamilton, unabhängig davon, ob Rosberg weiterhin führte.

Ähnliches kann man sehen, wenn man sich den Schluss des Rennens anschaut. Zu diesem Zeitpunkt hatten beide Mercedes technische Probleme, Hamilton war ausgeschieden und Felipe Massa holte auf Platz 7 liegend mächtig auf und hatte auch die frischesten Reifen.

Die Quoten für einen Sieg von Rosberg bzw. Massa beim GP von Kanada 2014
Die Quoten für einen Sieg von Rosberg bzw. Massa beim GP von Kanada 2014

Auch Massa hatte teilweise bessere Quoten als Rosberg, obwohl er ihn nie im Rennen überholt hat.

Betrachtet man das Ganze nun noch für den Sieger Daniel Ricciardo, so sieht es auch dort ähnlich aus:

Die Quoten für einen Sieg von Rosberg bzw. Ricciardo beim GP von Kanada 2014
Die Quoten für einen Sieg von Rosberg bzw. Ricciardo beim GP von Kanada 2014

Besonders bitter im nachhinein ist, dass die Quote für Ricciardo beim Start des Rennens bei 81 stand und dann sogar bis auf 151 kletterte. Man hätte als mit 100 Euro 15.100 Euro gewinnen können. Hätte, hätte, Fahrradkette ….

Die Auswertung und Erzeugung der Grafiken habe ich mit R ausgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *