Jussi Adler-Olsen: Erwartung, (Der Marco Effekt) — Carl Mørcks fünfter Fall

Der fünfte Fall von Carl Mørck und seinem Assistenten Assad sowie seiner Assistentin Rose ist diesmal etwas anders aufgebaut als die vorherigen Romane. Normalerweise bearbeitet das Sonderdezernat Q alte Fälle, die nicht aufgeklärt wurden und bei denen es aktuell praktisch keine Handlung mehr gibt.

Diesmal ist dies allerdings anders. Es beginnt in der Tat mit einem alten Fall, der dann auch recht schnell geklärt wird. Er hat aber sonst keine weitere Bedeutung. Er dient alleine dazu, dass Rose im Laufe der Ermittlungen auf einen anderen alten Fall aufmerksam wird, der sich aber in der Gegenwart noch weiterentwickelt. Daher wird diesmal nicht primär aus der Sicht des Sonderdezernats Q erzählt. Es wird vielmehr hin und her gesprungen. Die Besonderheit der anderen Carl Mørck-Krimis geht dabei leider etwas verloren.

Insgesamt ist es ein lesenswerter Roman, der aber nichts besonderes mehr darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *