GTA V: Sternbedeckungen durch den Mond in San Andreas

Nachdem mir die Tage schon eine astronomische Unstimmigkeit in GTA V aufgefallen ist, fielen mir noch ein paar astronomische Effekte auf.

  • Der Mond durchläuft die einzelnen Phasen. Bei meinen letzten Screenshots war der Mond zunehmend aber noch nicht ganz voll. Bei den nun folgenden Aufnahmen ist er bereits abnehmend.
  • Man kann beobachten, wie der Mond vor den Sternen von West nach Ost wandert! Dabei bedeckt er auch Sterne, die erst auf der Schattenseite wieder sichtbar werden. Allerdings scheint da nicht die richtige Mondscheibe berücksichtig zu werden. Die drei folgenden Bilder sollen das verdeutlichten.
    Stern kurz vor der Bedeckungen
    Stern kurz vor der Bedeckungen
    Stern während der Bedeckung durch den unbeleuchteten Mond
    Stern während der Bedeckung durch den unbeleuchteten Mond

    Stern, der "zu früh" wieder erscheint.
    Stern, der „zu früh“ wieder erscheint. Allerdings kan es sich hierbei auch um eine Täuschung handeln. Ausgemessen ist’s nicht.
  • Die Erddrehung wurde bei dem Effekt vergessen. Vor dem festen Horizont (bzw. hier die Seile der Seilbahn oben auf Mount Chiliad) sollte  sich mehr auswirken als die Relativbewegung des Mondes vor den Sternen.

Dennoch ist es nach wie vor erstaunlich, was alles in GTA V simuliert wird.

Astronomischer Fehler in GTA V

Vorhin fuhr ich ein wenig in San Andreas herum. Dabei fand ich den sehr idyllischen Ort rund um den Leuchtturm El Gordo. Ich fuhr kurz nach Sonnenuntergang dort vorbei und sah einen fast vollen zunehmenden Mond. Doch halt, da passt was nicht:

Sonnenuntergang mit zunehmendem Mond auf der falschen Seite
Sonnenuntergang mit zunehmendem Mond auf der falschen Seite

Das Himmelsrot vom Sonnenuntergang steht links vom Mond. Diese Seite liegt aber noch im Schatten, kann also nicht der Sonne zugewandt sein! (Aus demselben Grund kann es auch kein Sonnenaufgang sein.) Selbst die Annahme, Los Santos bzw. San Andreas liegt auf der Südhalbkugel klärt nicht das Problem.

Großaufnahme des fast vollen Mondes
Großaufnahme des fast vollen Mondes in GTA V

Wie man sieht, steht der Mond „nicht auf dem Kopf“.

Vollmond (by Gregory H. Revera)
Vollmond (by Gregory H. Revera)

In der Tat ist dies aber ein Fehler, der den Spielspaß in GTA V nicht schmälert und auch nicht eine „Kernkompetenz“ des Spieles betrifft.

Silent Control von Thore Hansen

In Silent Control von Thore Hansen dreht es sich um einen Jungen Entwickler, der — wie auch immer — einen Weg gefunden hat, um sämtliche „Datenströme transparent zu machen“. Er will damit das heimliche Abhören von Daten oder das Zusammenführen verschiedener Daten verhindern. Dabei legt er sich zum einen mit Anonymous auf der einen Seite und einem größenwahnsinnigen CIA-Chef an. Letzterer versucht mit einer neuartigen Strahlenwaffen, Menschenmassen so zu manipulieren, wie er es gerade wünscht.

An dieser Stelle wird der Roman leicht unrealistisch (hoffentlich!). Ansonsten ist er aber insbesondere im Rahmen von PRISM und Co. akuteller denn je. Natürlich nutzt der Autor diesen Hype rund um Anonymous während der Finanzkrise aus, um sein Buch hier zu platzieren.

Ganz aktuelle Bedeutung erlangt das Buch, wenn man sich die aktuelle Umfrage der Telekom mit der Frage „Wollt Ihr lieber Sicherheit oder Freiheit?“ sieht. Vielleicht ist das zu philosophisch, aber ist denn nicht vielleicht beides möglich?

Auf jeden Fall liest sich der Roman ganz gut. Auch wenn die Charaktere vielleicht ein wenig zu schwarz-weiß gemalt sind. Auch die eingebettete Liebesgeschichte ist ein wenig zu vorhersagbar.

Wer spannende Unterhaltung sucht, wird auf jeden Fall fündig.