Kopieren von Pressemitteilungen

Die Tage las ich, dass der Spiegel-Verlag plant, eine deutsche Ausgabe des „New Scientist“ herauszugeben. Diese Ausgabe soll irgendwann im Herbst erscheinen. Ich war daraufhin auf der Suche, ob ich nähere Informationen dazu bekommen kann. Mich interessierte zum Beispiel, ob ich mich irgendwo eintragen kann, um informiert zu werden, wenn denn das erste Heft wirklich erschienen ist.

Also warf ich Google an. Was soll man sagen, die erste Seite der Trefferliste war voll mit den üblichen Verdächtigen aus dem Bereich der Medienberichterstattung. Der von Google dargestellte Textanlauf glich sich allerdings jeweils wie ein Ei dem anderen – Copy und Paste der Pressemitteilung. Diese war eben glücklicherweise auch zu finden. Dort gab es aber nur einen Link zum Vorteilsabo — sorry, wer schließt denn ein Abo über etwas ab, das er nicht einmal in Händen gehalten hat?

Die Website selbst bezeichnet sich als „Redaktionsblog“. Super — schnell den RSS-Reader angeworfen und die URL http://www.new-scientist.de/ übergeben. Doch dummerweise hat dieser „Blog“ keinen RSS-Feed….

Danke und Tschüss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *