Umstellung von iOS 4.3.5 auf iOS 5

Nachdem ich seit Anfang dieser Woche nun Nutzer eines iPhone 4S bin, habe ich auch das von mir benutzte iPad 2 von iOS 4.3.5 auf iOS 5.0.1 upgegraded. Das Upgrade selbst verlief ziemlich harmlos, wenngleich man einiges an Zeit mitbringen muss. Zunächst wird das neue Betriebssystem eingespielt. Danach werden die Daten aus dem zuvor erstellten Backup wiederhergestellt.

Auch den Wechsel vom iPhone 3G mit iOS 4.3.5 auf das iPhone 4S mit iOS 5.0.1 machte ich über das Wiederherstellen aus dem Backup.

Doch was fällt nun an Veränderungen auf?

Auf dem iPhone stürzte zunächst die Twitter-App immer ab. Mit iOS 5 verwaltet nun das Betriebssystem selbst die Twitter Accounts. Diesen hatte allerdings noch nicht gepflegt. Nach dem Nachtragen der Zugangsdaten, lief die Twitter-App auch wieder.

Als nächstes fallen die Erinnerungen auf: Hier werden die Aufgaben aus dem Exchange-Postfach synchronisiert. Allerdings ist mir noch nicht ganz klar, wie die Sortierung hier ausschaut. Ich denke, ich werde weiterhin mit iMExchange2 arbeiten.

Die Mitteilungszentrale habe ich mir als nächstes vorgenommen und erstmal die meisten Apps dort rausgeschmissen. Bedenkt man nämlich, dass das Display jedesmal (wenn auch nur für ein paar Sekunden) das Display eingeschaltet wird, wenn zum Beispiel eine Mail eingeht, so ist dies im Hinblick auf die Akku-Laufzeit bestimmt nicht verkehrt.

Apropos Akku-Laufzeit: Auf dem iPad habe ich keine großen Veränderungen nach dem iOS-Upgrade festgestellt. Die Akku-Laufzeit auf dem iPhone 4S ist meines Erachtens ungeähr so, wie sie dies auch auf dem knapp 3 Jahre alten iPhone 3GS war.

Und dann noch Siri. Ich weiß nicht so recht, was ich dazu sagen soll. Ich hoffe nur, dass man mich nie in der Öffentlichkeit mit meinem Telefon reden hören wird 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *