Visual VoiceMail auf dem iPhone 4S aktivieren

Mit dem Wechsel vom iPhone 3GS auf das iPhone 4S funktionierte plötzlich nicht mehr die Visual VoiceMail. Statt die Anzahl der eingegangenen Nachrichten anzuzeigen und bereits als Soundfile vorliegen zu haben, wählte das iPhone jedesmal die Mobilbox an, um so an die Nachrichten zu gelangen.

Nach ein wenig Googlen fand ich die Lösung in einem Forum:

Aktivieren Sie Messaging für das iPhone:
Gehen Sie zu Einstellungen > Telefon > T-Mobile Dienste
Tippen Sie auf Aktiviere Messaging
(Optional) Rufen Sie Ihre Nummer von einem anderen Gerät an und warten Sie, bis der Anrufbeantworter ran geht.

 

Diese Beschreibung funktioniert bei mir, ist aber ohne Gewähr, insbesondere was damit verbundene Kosten betrifft.

Synchronisation von verschiedenen iOS-Apps auf dem iPad

Das iPad unterscheidet sich vom iPhone dadurch, dass es durchaus vorkommen kann, dass ein iPad auch mal ohne Verbindung zum Internet genutzt wird. Dies hat zur Konsequenz, dass die Apps auf dem iPad auch offline-fähig sein sollten. Darunter verstehe ich, dass sich die App Veränderungen an Daten merkt und diese dann ins Netz (oder die Cloud 😉 ) synchronisiert, wenn die Verbindung wieder steht. Ein Beispiel dafür wäre zum Beispiel die pro-Version von Feeddler. Aber auch Apps wie iMExchange2 oder Evernote können dies.

Doch man darf nicht vergessen, dass iOS nach wie vor kein echtes Multitasking anbietet. Das bedeutet, dass man alle Apps durchklicken muss, wenn man wieder eine Netzwerkverbindung hat – am Arbeitsplatz zum Beispiel nach der Bahnfahrt.

Ganz allgemein muss ich auch sagen, dass das iPad ansich sehr allergisch auf eine schlechte, teilweise abbrechende WLAN-Verbindung reagiert. Teilweise zeigt es eine bestehende Verbindung an. Man gelangt aber nicht ins Internet. Dann hilft in der Regel das Aus- und Wiedereinschalten der WLAN-Verbindung. Das schnellere Ein- und Ausschalten des Flugmodus reicht nicht immer aus.

Umstellung von iOS 4.3.5 auf iOS 5

Nachdem ich seit Anfang dieser Woche nun Nutzer eines iPhone 4S bin, habe ich auch das von mir benutzte iPad 2 von iOS 4.3.5 auf iOS 5.0.1 upgegraded. Das Upgrade selbst verlief ziemlich harmlos, wenngleich man einiges an Zeit mitbringen muss. Zunächst wird das neue Betriebssystem eingespielt. Danach werden die Daten aus dem zuvor erstellten Backup wiederhergestellt.

Auch den Wechsel vom iPhone 3G mit iOS 4.3.5 auf das iPhone 4S mit iOS 5.0.1 machte ich über das Wiederherstellen aus dem Backup.

Doch was fällt nun an Veränderungen auf?

Auf dem iPhone stürzte zunächst die Twitter-App immer ab. Mit iOS 5 verwaltet nun das Betriebssystem selbst die Twitter Accounts. Diesen hatte allerdings noch nicht gepflegt. Nach dem Nachtragen der Zugangsdaten, lief die Twitter-App auch wieder.

Als nächstes fallen die Erinnerungen auf: Hier werden die Aufgaben aus dem Exchange-Postfach synchronisiert. Allerdings ist mir noch nicht ganz klar, wie die Sortierung hier ausschaut. Ich denke, ich werde weiterhin mit iMExchange2 arbeiten.

Die Mitteilungszentrale habe ich mir als nächstes vorgenommen und erstmal die meisten Apps dort rausgeschmissen. Bedenkt man nämlich, dass das Display jedesmal (wenn auch nur für ein paar Sekunden) das Display eingeschaltet wird, wenn zum Beispiel eine Mail eingeht, so ist dies im Hinblick auf die Akku-Laufzeit bestimmt nicht verkehrt.

Apropos Akku-Laufzeit: Auf dem iPad habe ich keine großen Veränderungen nach dem iOS-Upgrade festgestellt. Die Akku-Laufzeit auf dem iPhone 4S ist meines Erachtens ungeähr so, wie sie dies auch auf dem knapp 3 Jahre alten iPhone 3GS war.

Und dann noch Siri. Ich weiß nicht so recht, was ich dazu sagen soll. Ich hoffe nur, dass man mich nie in der Öffentlichkeit mit meinem Telefon reden hören wird 😉

HTML Validator für Firefox 8 auf Mac OS X

Dadurch, dass der Firefox nun regelmäßig eine neue Major Release erfährt, steht mit jedem Update die Suche nach den passenden Add-on Versionen an. Besonders ärgerlich ist das für die Erweiterung HTML Validator.

Bedauerlicherweise kann man dieses Add-on nicht über die normale Add-on Seite von Firefox installieren. Aber auch über die Entwicklerseite erhält man so nur die Version für die Windows-Version des Firefox.

Glücklicherweise ist aber Thomas Lohschmidt hier sehr aktiv und stellt wie schon für frühere Versionen auf seiner Seite die passende Version für Mac OS X zur Verfügung.

Einen großen Dank an dieser Stelle an ihn.

Tethering von iPhone 3GS zu iPad via Bluetooth

Mein iPhone-Tarif wurde umgestellt, so dass ich nun im Netz von T-Mobile die Personal Hotspot Funktion nutzen kann. Allerdings unterstützt mein iPhone 3GS nicht die Freigabe via WLAN. Es stehen nur die beiden Varianten via USB und via Bluetooth zur Verfügung.

Die Verbindung von iPhone und MacBook Pro via Bluetooth klappte auf Anhieb: Man aktiviert auf beiden Geräten Bluetooth, startet die Hotspot Funktion, verbindet die beiden Geräte und schon steht eine neue Netzwerkverbindung.

Das ganze klappt sogar von iPhone 3GS zu iPad 2. Beide nutzen iOS 4.3.5. Auch hier muss man die beiden Geräte nur per Bluetooth verbinden.

HTML-Entitäten automatisch in Netbeans erzeugen

Es kommt immer mal wieder vor, dass man Texte in HTML-Seiten per Copy and Paste einfügen muss. Wenn man dann auf Nummer sicher gehen will, dass die Umlaute richtig dargestellt werden, sollte man diese in ihre HTML-Entitäten umwandeln.

Netbeans kann dies von Natur aus nicht. Es bietet sich dafür aber das Plug-in „HTML Entities“ an. Hiermit kann man Texte so einfügen, dass sie automatisch entsprechend umgewandelt werden.

Auftragsdatenverarbeitung bei anonymen Daten bei Google Analytics?

Wie mir erging es wohl auch vielen Lesern der Zeitschrift iX: In der Ausgabe 12/2011 wird auch dort die Frage gestellt, warum man denn einen Vertrag über die Auftragsdatenverarbeitung mit Google abschließen muss, wenn doch die IP-Adressen verstümmelt werden und damit nicht mehr personenbezogen sind.

In der Antwort zu diesem Leserbrief erklärt die Redaktion, dass die Verstümmelung erst nach dem Übertragen an Google geschieht und damit personenbezogene Daten durch Google verarbeitet werden. Das Wegwerfen ist auch ein Verarbeiten 😉   Diesen Punkt hatte ich seinerzeit übersehen.

 

Und nochmal Aufgaben-Synchronisation von Exchange und iPad

Ich habe mich vor einiger Zeit dafür entschieden, meine Aufgaben zwischen Outlook (bzw. Exchange) und dem iPad mittels iMExchange 2 zu synchronisieren.

Nun stellte ich fest, dass dies nur bei Texten funktioniert. Enthält die Aufgabe in Outlook Bilder, so werden diese nicht auf das iPad synchronisiert. Daher hatte ich schon die Befürchtung, ist müsste nun unbedingt mein iPad auf iOS 5 updaten, da hier nun auch die Aufgaben des Exchange-Servers verfügbar sind. Sie heißen auf dem iPad bzw. dem iPhone Erinnerungen. Wie aber ein schneller Test auf einem iOS 5-Gerät zeigte, werden auch hier keine Bilder synchronisiert.

Das ist schade. Das sind diese typischen Fälle von „gewollt, aber nicht gekonnt“.

Daher rückte nun doch wieder Evernote als Alternative für die Aufgabenverwaltung ins Blickfeld. Mit einem der letzten Updates kam hier nun auch die Möglichkeit, auf dem iPad Checkboxen zu füllen.

Wie ändert man bei Thunderbird die Passworte der hinterlegten Mail-Accounts?

Gestern habe ich bei einem Mail-Account das Passwort geändert und wollte diese Änderung natürlich auch direkt im Thunderbird nachziehen. Doch ich fand keine Stelle, an der ich das hinterlegte Passwort ändern konnte.

Ich habe daher folgenden Weg gewählt: Über Einstellungen->Sicherheit->Passwörter->Gespeicherte Passwörter gelangt man zu einer Übersicht aller gespeicherten Passworte in Thunderbird.

Hier habe ich dann das Passwort gelöscht, Thunderbird beendet und neu gestartet. Danach wurde ich dann nach dem neuen Passwort gefragt.