Aufsetzen eines Rails Projektes

Beim Anlegen eines neuen Rails Projekts muss man doch einige Schritte durchführen, die man (vor allem zu Beginn) doch noch manuell durchführt. Als kleine Gedächtnisstütze habe ich mir das selbst mal zusammengeschrieben. Als Vorlage diente das sehr gute Rails-Tutorial von Micheal Hartl.

Dieser Artikel soll mit der Zeit wachsen und meinen Bedürfnissen und Erfahrungen angepasst werden.

RVM updaten

rvm get head
rvm reload

aktuelle Ruby-Version installieren…

rvm install 1.9.2

Zur Zeit wird dann die Version 1.9.2-p180 installiert.

… und als default setzen

rvm use 1.9.2-p180 --default

gemset anlegen und als default setzen

rvm --create use 1.9.2-p180@meinprojekt
rvm use 1.9.2-p180@meinprojekt --default

aktuelle Rails Version installieren

gem install bundler rails

Rails Projekt anlegen

rails new meinprojekt -d mysql -T

-d setzt die zu verwendende Datenbank, -T schreibt keine Test::Unit Dateien. Wir wollen rspec einsetzen.

Git initialisieren

git init
git add .
git commit -a -m'initial commit'

Rspec installieren

In der Datei Gemfile folgendes ergänzen:

group :development do
 gem 'rspec-rails'
end

group :test do
 gem 'rspec'
 gem 'webrat'
end

Und dann per

bundle install

installieren.
Danach wird per

rails generate rspec:install

rspec im Projekt initialisiert.

Nun ggf. das Repository per

git add .
git commit -a -m'rspec installiert'

aktualisieren.

Autotest installieren

Im Gemfile im Bereich development

 gem 'autotest'
 gem 'autotest-rails-pure'
 gem 'autotest-fsevent'
 gem 'autotest-growl'

ergänzen und installieren. Die beiden letzten Zeilen sind nur auf Mac OS X Systemen mit installiertem Growl sinvoll.

Nun kann man in der Datei .autotest folgendes einfügen:

require 'autotest/growl'
require 'autotest/fsevent'

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *