Website Geschwindigkeit messen mit Google Analytics

Google erweitert Google Analytics um die Möglichkeit, die Geschwindigkeit der Website zu messen.

Seit einiger Zeit soll ja die Geschwindigkeit einer Website das Ranking der Site bei Google beeinflussen. Daher erscheint es nur sinnvoll, wenn diese Daten auch von Google Analytics erfasst werden können.

Damit man diese Werte in Google Analytics abfragen kann, muss man dies erst aktivieren. Dies geschieht durch eine zusätzliche Zeile im Tracking-Code:

  var _gaq = _gaq || [];
  _gaq.push(['_setAccount', 'UA-xxxxxxx']);
  _gaq.push(['_trackPageview']);
  _gaq.push(['_trackPageLoadTime']);

Hat man diese Zeile ergänzt, dauert es ein paar Stunden, bis man die erste Werte in Google Analytics finden kann. Dazu muss man dann in die neue Ansicht von Google Analytics wechseln.

Unter Content->Website-Geschwindigkeit findet man die Ergebnisse dann. Man sieht dann ein Ranking der einzelnen Seite nach ihrer Download-Geschwindigkeit. Das hilft dann die langsamen Stellen einer Website zu ermitteln.

Das ganze hat aber ein paar kleine Einschränkungen, die sich besonders bei kleinen Websites bemerkbar machen:

  • Gemessen wird die Download-Geschwindigkeit über das NavigationTiming interface, das meines Wissens nur ganz aktuelle Browser wie der Firefox 4 und die Internet Explorer 9 unterstützen. Angeblich werden allerdings auch evtl. installierte Google Toolbars zur Unterstützung herangezogen.
  • Update: Laut Google funktioniert das nur im IE9, Chrome und IE mit Google Toolbar, also nicht im Firefox 4.
  • Nicht jeder Request wird gemessen. Nur jeder zehnte wird dazu benutzt, das Timing zu ermitteln. Kommt dieser dann von einem Browser, der technisch nicht dazu in der Lage ist, die Daten zu ermitteln, geht man leer aus. Dies kommt natürlich besonders dann zum Tragen, wenn jede einzelne Seite selten besucht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *