Wie funktioniert der Pokemon Global Link?

Ich habe mich nun ja in den letzten Monaten durch die Mysterien der Pokemon-Welt gekämpft und verstehe immer mehr. Was sich mir aber überhaupt nicht erschließt ist der neuer Pomekon Global Link mit seiner Dream World. Irgendwie wird mir nicht ganz klar, wie ich dort mit Freunden Kontakt aufnehmen kann. (Nicht dass ich wüsste, was ich dort erzählen sollte …)

Auch wenn ich auf meine Freundesliste klicke und eine Sorglospost verschickten will, finde ich nur die Möglichkeit, Textbausteine aneinander zu reihen. Auf dem Nintendo DS mag das ja noch sinnvoll sein. Aber am Computer kann man doch viel einfacher Texte tippen …

Oder dann die Frage, wie ich Fußabdrücke auf Fußmatten hinterlassen kann — ein absolutes Rätsel.

Am schlimmsten finde ich aber den eingebauten Kinderschutz: Alle24 Stunden darf ich für eine Stunde in die Dream World. Soll das dazu dienen, Chancengleichheit zu sichern? Oder sollen die Server gegen Überlastung geschützt werden? Soll das als Schutz vor mir selbst dienen, so kann ich nur sagen, dass dies Augenwischerei ist. Auch wenn’s für Kinder gedacht ist. Wenn die nicht in die Dream World kommen, daddeln sie halt auf dem DS weiter … So wird mir aber jetzt, wo ich Zeit habe, die Chance genommen, reinzugehen, da ich gestern Abend kurz vorm zu Bett gehen online war ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *