Ein erster Blick auf Firefox 4

Eben habe ich unter Mac OS X den aktuellen Firefox 4 installiert. Dies klappte problemlos über die Update Funktion des 3.6er Firefox. Zunächst wurde auf die letzte Version des 3.6er Zweiges aktualisiert und dann auf die Version 4.

Das Update stellte dann fest, dass zum Beispiel die Firebug Erweiterung nicht laufen wird. Sie fand aber auch selbständig das passende Update auf die Version 1.7.

Selbst meine Add ’n‘ Edit Cookie Erweiterung, die ja sonst immer mein Problemkind war, läuft problemlos.

Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass die Tabs nun (wie auch bei Google Chrome) oben angeordnet sind und nicht wie früher unterhalb der Adresszeile.

In den nächsten Tagen werde ich dann auf einem Windows-System schon mal auf die Version 4 umstellen, um nicht gleich meinen Hauptarbeitsplatz Rechner zu gefährden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *