Das lange Ende eines Blauen Kolumbianers

Seit November letzten Jahres hatten zwei meiner Blauen Kolumbianer Probleme. Sie sackten hinten immer ab, so dass sie nur noch wie ein Ertrinkender durch das Aquarium schwommen. In dieser Zeit habe ich mehrfach versucht, sie herauszufsichen, was sich aber als unmöglich erwiesen hat: Kaum war der Kescher im Wasser, versteckten sie sich irgendwo im hinteresten Ecken und schwammen mit einer großen Geschwindigkeit.

In der vergangenen Woche ereilte aber beide der Ruf in den Fisch-Himmel. Der eine verschwand auf nimmerwiedersehen. Den anderen konnten wir noch herausfischen, bevor er verspeist wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *