Rails Doku offline erzeugen

Sehr praktisch kann es sein, wenn man Dokumentationen auch offline zur Verfügung hat.

Für Ruby on Rails erzeugt man sie sich ganz leicht wie folgt:

Man erzeuge eine (leeres) Rails Projekt. Darin friere man per

rake rails:freeze:gems

rails ein. Danach lässt sich per

rake doc:rails

die Doku erzeugen. Man findet sie dann unter doc/api/index.html

Die Ruby-Doku kann man sich unter http://www.ruby-doc.org/downloads direkt herunterladen.

nodeadkeys unter Ubuntu 8.10

Will man die Option nodeadkeys unter Ubuntu 8.10 einstellen, so muss man dies nicht mehrin der Datei xorg.conf tun. Dies muss man nun in der Datei /etc/default/console-setup eintragen. Dort muss es heißen XKBVARIANT="nodeadkeys"

Wichtig ist, dass man danach nicht nur den XServer durchstarten muss, sondern das gesamte System!!

(Vielleicht tut es auch ein Durchstarten des hal. Die Idee kam mir aber erst nach dem Reboot.)

Ubuntu 8.10 und VMware 6.5 Tools

Nachdem ich die VMware Tools unter VMware Workstation 6.5 auf meinem Ubuntu 8.10 Gastsystem installiert hatte, ging leider maustechnisch so ziemlich gar nichts mehr. Ein Linksklick auf ein Icon in der Menüleiste oben führte leider nicht zum Starten des passenden Programms.

Nach einigem Lesen von Artikeln im Internet war klar, dass ich nicht allein mit diesem Problem war. Es zeigte sich, dass VMware als amerikanisches Unternehmen mal wieder einen Schhnellschuss in dieser Richtung abgeliefert hat. Vielleicht laufen die Gäste unter der Version 6.5 zwei Prozessor-Zyklen schneller als unter anderen Virtualisierungslösungen. Aber was bringt das, wenn man dafür Stunden mit der Suche nach Lösungen für Probleme verbringen muss.

Nun denn, ich hatte ja noch meine xorg.conf von vor dem Update.  Und siehe da, spiele ich die zurück, klappt's auch mit der Maus. Der Witz ist, dass in dieser xorg.conf eigentlich alle, was die Maus betrifft, auskommentiert ist und über den HAL gesteuert wird.

IE7 Installation bricht immer ab. Adobe Acrobat Reader 9 der Übeltäter

Ich habe eben stundenlang versucht, ein frisches Windows XP auf einen aktuellen Stand zu ziehen. Es klappte alles wunderbar. Es gab nur einen Schönheitsfehler: Die Installation des IE 7 brach immer ab – er konnte einfach nicht installiert werden. 

Die Lösung war ebenso einfach wie unerwartet: Ich hatte zuvor den Adobe AcrobatReader 9 installiert. Deinstalliert man ihn, so kann man den IE 7 installieren und danach wieder den Arcobat Reader installieren.