Caching im Firefox 3.0

Das Verhalten beim Caching des Firefox 3.0, wie er bei Ubuntu ausgeliefert wird, ist "sehr Netzwerk-schonend". So überprüft er eine einmal geladene Seite nicht wieder auf Aktualisierung. Anscheinend wurde die Cache-Einstellung beim Firefox 3.0 auch aus den normalen Config-Dialogen entfernt, so dass man selbst per about:config Hand anlegen muss.

Man muss nämlich den Wert browser.cache.check_doc_frequency auf 1 setzen, wenn man jedesmal die Seite überprüfen lassen will. Die Bedeutung der anderen Werte findet man hier.

Mausrad und doppelte Mauszeiger bei Ubuntu unter VMware

Die Tage beobachtete ich, dass mein Mausrad unter Ubuntu nicht mehr funktionierte. Dieses Ubuntu läuft unter VMware Workstation 6. Also habe ich dieser Seite folgend in der Datei /etc/X11/xorg.conf die folgende Zeile eingerichtet:

Option "Protocol" "IMPS/2"

Ursprünglich stand dort:

Option "Protocol" "PS/2"

Im folgenden musste ich aber beobachten, dass der Mauszeiger im Vollbildmodus manchmal nicht bis an den linken oder oberen Rand kommt. Der "Sicherheitsabstand" war nicht immer konstant. Manchmal fand sich am oberen Rand auch noch der Windowsmauszeiger wieder, der verhinderte, dass der Linuxmauszeiger nach oben kann.

Man musste dann jedesmal mit der Maus nach unten bzw. rechts, um den Mauszeiger zu befreien. Die Neuinstallation der VMwaretools, wie es hier beschrieben wurde, brachte (glücklicherweise) auch keinen Erfolg.

Nun habe ich dem Ubuntu Users-Wiki folgend die Zeile

Driver "mouse"

durch

Driver "vmmouse"

ersetzt. Mal schauen, ob das denn nun Abhilfe schafft.

Nachtrag: Ich habe unter http://vmware-forum.de/viewtopic.php?t=10383 bzw. http://vmware-forum.de/viewtopic.php?t=10307 eine Bestätigung meiner Versuche gefunden. Auch dort wird das Phänomen beschrieben, dass entweder zwei Mauszeiger auftauchen oder aber der Mauszeiger nicht den oberen Rand erreichen kann.

Firefox 3 und NoScript plugin — boom

Nach dem Hinweis auf heise.de habe ich doch auch gleich mal das Plugin NoScript ausprobiert.

Nun gut, am Anfang muss man alle möglichen Einstellungen vornehmen. Dann schien man wirklich mit arbeiten zu können. Doch plötzlich zeigten sich auf Seiten, auf denen man eigentlich JavaScript erlaubt hat seltsame Effekte, die auf ein deaktiviertes JavaScript deuten ließen.

Also habe ich alles JavaScript erlaubt — ohne Erfolg!

Dann habe ich das Plugin deaktiviert — ohne Erfolg!!

Dann habe ich das Plugin deintsalliert — ohne Erfolg!!!

Erst ein Zurückkopieren  eines alten Profils ließ den Firefo die Seite wieder normal erscheinen ….

Ein kleiner Schritt … naja, den Rest kennt man ja

Nach einer Woche habe ich mich dann nun doch getraut, von Firefox 2 auf den Firefox 3 zu wechseln. Die größte Befürchtung, nachdem ich letztens auf meinem Ubuntu schon eine Beta des Firefox 3 testen musste und das Firebug nicht lief, war die, dass die wichtigstens Add-ons nicht laufen. Glücklicherweise funktioniert das Firebug. Es hat sich etwas verändert. Man kann nun einzelne Bestand aktivieren und deaktivieren.

Die erste Erweiterung, die es nicht mehr gibt, ist Add and Edit-Cookies. Dafür muss nun Firecookie herhalten. Die Mousegestures wurden durch ein anderes Add-on ersetzt.

Interessant finde ich die Locationbar2. Damit kann man einfach durch den passenden Click auf die Adresszeile auf Teil-URLs zugreifen.

Schade finde ich, dass der Back-Button keine History-Funktion mehr bietet. Diese Funktion liegt nun rechts neben dem Vor-Button. Als Gewohnheitstier fällt eine Umgewöhnung nicht leicht.