HarperCollins stellt Bücher frei ins Netz – aber in lausiger Qualität

Wie golem.de berichtet, stellt HarperCollins Bücher frei ins Netz. Allerdings frage ich mich, für wen das gedacht ist. Lesen kann man das nicht gescheit, da es recht klein ist und sich nicht vergrößern lässt.

Für mich wird das Buch erst dann Konkurrenz bekommen, wenn es E-Book Reader, die man gescheit lesen kann und die nicht zu sperrig sind. Alles was es zur Zeit gibt, ist doch keine Alterative …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *