Unitymedia: Die Offenbarung

Am letzten Mittwoch war es morgens mal wieder soweit, dass ich nur die Meldung bekam, dass das Programm verschlüsselt ist, ich aber kein NASN schauen kann. Also rief ich bei der Hotline an, die auf der Website angegeben ist. Nachdem ich mich durch das Telefonmenü gewählt hatte, erhielt ich die Information, dass ich es doch unter der neuen Nummer 01805 660100 versuchen solle. Nach einer Wiederholung der Nummer wurde die Leitung gekappt. Tolle Sache, schließlich hatte ich schon für diesen Anruf bezahlt. Man hätte ja auch gleich die richtige Nummer auf der Website angeben können….

Na gut. Also die neue Nummer gewählt. 2,85€ später war ich dann etwas schlauer. Dass ich die privaten Kanäle wie Sat.1, ProSieben, RTL etc nicht empfangen kann, liegt daran, dass ich meine Antennendosen eigentlich tauschen müsste. In meinen Dosen säße ein Radioentstörfilter, der die Sonderkanäle, auf denen diese Sender liegen, herausfiltert. Dass die Dosen erst vier Jahre alt sind, ließ er nicht gelten: "Vier Jahre sind viel zu alt!"

Zu meinen zum Teil 30-sekündigen, zum Teil stundenlangen Aussetzern auf NASN wollte er die Signalstärke und Signalqualität wissen, die mir der Receiver anzeigt. Die 90% Signalqualität seien okay, die 58% Signalstärke seien zu schwach. Das müssten mindestens 65-70% sein.

Der Weg vom Anschlussraum ein Stockwerk höher ist viel zu weit. – Ich frage mich, wie es denn überhaupt kürzer sein kann. Auf jeden Fall bräuchte ich da einen Verstärker.

 

Nun denn. Ich bin dann ins Radio- und Fernsehfachgeschäft meines Vertrauens gegangen und habe mein Leid geklagt. Mit 130€ weniger in der Tasche, dafür aber mit einem tollen Signalverstärker, der Signale bis 825 MHz verarbeiten kann und damit laut Hotline auch zukunftssicher ist (wie lange die Zukunft dauert, habe ich bei den Dosen gesehen…), bin ich nach Hause.

Die Dosen solle ich erstmal nicht tauschen, vielleicht tut's ja der Verstärker. Den möge ich so einstellen, dass beide Werte im Receiver satt über 80% liegen. Leider gelingt mir das nicht so recht. Maximal hole ich eine Signalstärke von 77% heraus. Dafür habe ich nun in sehr vielen Programmen diagonale Störstreifen.

Die fehlenden Programme empfange ich aber nach wie vor nicht. Also habe ich alles in den Keller geschleppt, um den Receiver samt Fernseher direkt anschließen zu können. Siehe da, die fehlenden Programme erscheinen plötzlich. Dummerweise ist meine Antennendose im Wohnzimmer super hinter einer Kommode mit allerhand Inhalt gut versteckt, so dass ein Austausch erstmal nicht in Frage kommt.

Dafür, dass digitales Kabelfernsehen angeblich nur durch Anschluss des gesponsorten Receivers möglich ist und außer den 1,41€ mehr im Monat keine Kosten entstehen, fühle ich mich ziemlich verarscht!! 130€ für den Verstärker und der Austausch der Antennendosen waren nicht vorgsehen.

Liebe Unitymedia, so gewinnt man wirklich keine zufriedenen Kunden. Kundenzufriedenheit sieht anders aus. Meine Kündigung ist nicht mehr weit weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *