Diagonale Störstreifen oder mögliche Aussetzer im digitalen Empfang

Ich habe ein wenig gegoogelt nach der Ursache meiner diagonalen Störstreifen im Fernsehbild, wenn ich den analogen Kabelanschluss nutze. Es liegt wohl an den Verstärkereinstellungen. Ich habe daraufhin die Verstärkung und die Entzerrung soweit zurückgenommen, dass das analogen Bild wieder okay ist. Damit zeigt mir mein Digitalreceiver zwar wieder nur 66% an. Aber was soll's. Für 130€ hätte ich zwar mehr erwartet, aber ich habe festgestellt, dass ich nicht allein bin: Es scheint so zu sein, dass man sich mit dem Wechsel auf den digitalen Anschluss vom analogen verabschieden muss.

Mit diesem Wissen würde ich heute bei einem Anruf von Unitymedia ganz anders reagieren: Nie und nimmer würde ich den digitalen Kabelanschluss bestellen. Man kann nun NASN wohl auch über Premiere per Satellit empfangen. Mit all den Problemen und Kosten, die ich mit Unitymedia hatte, wäre eine Satellitenschüssel im Zweifel günstiger gewesen. Zumal man dann nie wieder etwas zahlt, um die freien Programme empfangen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *