Paketverluste (vermutlich) geklärt

Nachdem die Paketverluste zum Linksys WRT54GL auch nach diversen Kabel-Umstöpseleien und einem Reboot nicht verschwinden wollten und interessanterweise auch hauptsächlich dann auftraten, wenn ich intensiv im Netz unterwegs war, habe mir die Systemmeldungen per syslogd an einem Linux-Rechner mal angeschaut. Siehe da, es traten gehäuft Meldungen der Art

dd-wrt kernel: ip_conntrack: table full, dropping packet.

auf. Auf der Wiki-Seite des Projektes wurde ich schnell fündig. Man kann über einen Shell Zugang die aktuellen Werte von /proc/sys/net/ipv4/netfilter/ip_conntrack_max abfragen. Dieser Wert war bei mir viel zu klein. Daher habe ich wie dort beschrieben über das Webinterface den Wert erhöht und die entsprechenden Timeout gesenkt und den Router durchgestartet.

Jetzt sollte das Problem nicht mehr so schnell auftreten. Mal schauen, ob das auch das Ende der Paketverluste ist ….

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *