Computer Club 2: Über die Sicherheit von ec-Karten

Die zweite Ausgabe des Computer Clubs 2 ist erschienen. Zunächst berichten die beiden Wolfgangs über den unheimlichen Erfolg bei den Downoads. Hauptthema der Sendung ist aber die Sicherheit von ec-Karten.
Im Interview mit Professor Andreas Pfitzmann wird zunächst über die heutigen Maschen der Kartenbetrüger berichtet.
Anschließend berichten alle drei, dass sie selbst über keine PIN verfügen, weil sie das jetzige System für zu unsicher halten. Prof. Pfitzmann beschreibt dann kurz ein Verfahren, wie seiner Ansicht nach die Sicherheit durch den Einsatz von Smartcards und externen Lesegeräten, die kryptografisch gesichert mit dem Geldautomaten kommunizieren, erhöht werden kann. Inwieweit sich ein solches Verfahren gegen die Geiz-ist-geil-Mentalität durchsetzen kann, sei einmal dahin gestellt. Das Gespräch ist sehr interessant und regt doch zum Nachdenken an.
Im zweiten Beitrag geht es um Viren bzw. Schadsoftware, ohne allerdings (für mich) große Neuigkeiten zu bringen.
Der dritte Beitrag handelt über mobile Radiosender, mit denen man im Auto per MP3-Player Musik (oder aber den Computer-Club 2) hören kann. Es wird kurz berichtet, welche Kriterien ein solches Gerät erfüllen muss, damit es in Deutschland zugelassen ist.
Wichtig ist aber noch zu erwähnen, dass Wolfgang Back sich wieder an die Tradition des "Über-Behaltens" erinnerte und diesmal ein Bit (in einer Flasche gut gekühlt) überbehält.

Update: Zum Thema ec-Karten Sicherheit passt auch der Beitrag von sixtus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *