DSL-Modem Hütchenspiele

Meine DSL-Probleme meinte ich nun eingegrenzt zu haben: Mein DSL-Modem war ein Teledat 331, das ich seinerzeit bei der Telekom gekauft habe. Nun habe ich ein Leihgerät ausprobiert, ein Teledat 330. Siehe da, ich habe sofort eine Synchronisation erhalten. Mein altes Modem zeigte sogar noch die DSL-Verbindung an, als das DSL Kabel abgezogen war. Also dachte ich, das Modem sei kaputt. Alles bestens, ein Kollege wollte mir seine Sammlung an Modems mal mitbringen.
Plötzlich trat das alten Problem — wenn auch nur kurzzeitig — mit dem Leihgerät auf. Also dachte ich mir, dass ich mir ein ein Original T-Com Gerät zulegen sollte. Dann kann die T-Com das nächste mal nicht sagen: "Daran wird’s wohl liegen, aber dafür sind wir nicht zuständig".
Zur Zeit vertickert die T-Com nur ein reines DSL-Modem, das Teledat 302. Im T-Punkt war das natürlich nicht vorrätig. "Wir können das bestellen, dauert so ca. 4 Tage." – "Danke, dafür kann ich es im Internet selbst bestellen." Nach 4 Werktagen plus Feiertag und Wochenende kam es dann auch,
Modem umgesteckt — keine Verbindung. DSL-Leuchte leuchtet, aber die Astaro bekommt keine Verbindung. Manchmal kommt es zwar zu einem Einwahlversuch, aber dabei bleibt’s.
Das neue Modem hat sogar eine "Online"-Leuchte, die anzeigt, wenn der PC die Verbndugn aufgebaut hat. Die leuchtet sogar manchmal, wenn ich das LAN-Kabel abziehe. Ich schwöre, es hat kein WLAN !!
Nach einem Reboot der Astaro soll die Verbindung stehen. Tja, aber das interne Netz kriegt keine Verbindung…..
Nach weiteren Reboots, Kabel gestöpsel und einer Stunde bin ich wieder online.
Woran es denn nun lag? Keine Ahnung. Mal schauen, ob morgen Abend die Wiedereinwahl klappt.
Auf jeden Fall bin ich noch auf die anderen Modems gespannt, die ich noch ausprobieren werden ….

 

Please hold the line…

Heute sollte der Port umgestellt werden. Allerdings streikt die Telekom.
Klasse 🙁
    18:21 Uhr: Verbindung bricht ab mit den bekannten Fehlermeldungen:
             No response to 5 echo-requests
            etc.
    Kurzzeitige Wiedereinwahl von 1.1 Minuten möglich.
    18:35 Uhr: Verbindung ist wieder da.
20:00 Uhr: An der Störungsstelle wurde mir ein Termin für morgen zwischen 8:00 Uhr und 12:00 Uhr zugesagt.
Schaun mer mal….

Wenn der T-DSL Zugang nicht so will …

Seit einer guten Woche habe ich mit einigen Problemen mit meinem T-DSL Zugang zu kämpfen. Doch vorerst das Gute vorab: Ich hatte jedesmal sofort einen Support-Mitarbeiter an der Strippe, ohne irgendwelche kostspieligen Telefonnummern zu wählen.
Doch nun im einzelnen:
4. Mai 2006: 12:10 Uhr: Die Verbindung ist tot, die T-DSL-Leuchte am Modem ist aus, blinkt manchmal kurz. Im pppoe-log meiner Astaro finde ich die Zeilen
pppoe[31529]: Timeout waiting for PADO packets
pppoe-sh: Can not connect DSL AC – retry in 90 seconds
Nun gut, ich habe bei der Störungsstelle angerufen. Dort stellte man fest, dass die Leitung nicht synchron sei. Da müsse sich ein Techniker drum kümmern. Wenn es vorher wieder gehen sollte, solle ich bescheid sagen. Nach einer dreiviertel Stunde ging’s wieder. Abends habe ich bescheid gesagt. Der Kommentar lautete: "Oh klasse, dann ich ja das Ticket schließen."
10. Mai 2006 8:00 Uhr: Dasselbe Spiel wieder. Verbindung tot, nach dem Ausschalten des Modems blinkt gelegentlich die T-DSL Lampe.
Gelegentlich findet man im Logfile Zeilen der Art
Access-Concentrator: FFMX41-erx Got a cookie: xx xx xx xx AC-Ethernet-Address: xx:xx:xx:xx:xx:xx
Die Aussage der Störungsstelle war, die Leitung sei nicht synchron; ein Techniker müsse in die Vermittlungsstelle.
Nach einer halben Stunde war die Leitung wieder da. Nachmittags ließ der Techniker es zweimal auf dem Handy klingeln, leider zu kurz für mich. Meiner Frau sagte er, die Leitung müsse nun wieder funktionieren ….
Heute morgen (14. Mai 2006, 8:40 Uhr) wieder dieses Spiel. Verbindung seit heute nacht 2:54 Uhr tot. Im Logfile findet man
CCP: timeout sending Config-Requests
No response to 5 echo-requests
sent [LCP TermReq id=0x2 "Peer not responding"]
Timeout waiting for PADO packets
wie auch früher. Die Störungsstelle versuchte die Baugruppe zu resetten und stellte fest, dass sie eine Fehlermeldung erhält. Außerdem erhielt ich den Tipp, das Modem für mindestens fünf Minuten auszuschalten, was aber auch nichts am Ergebnis änderte. Morgen soll ich dann auf einen neuen Port gelegt werden.
Na, mal schauen….
Ach so, ja; Nach einer halben Stunde klappte die Einwahl wieder, fiel aber nach 20 Minuten wieder aus. Dann ging es mal wieder.